Neues Programm zur Förderung von Feuerwehrinfrastruktur

Für Neubau, Umbau und Erweiterung von Feuerwehrhäusern, auch für Löschwasserteiche, Zisternen, Löschwasserbrunnen und ähnliche Entnahmestellen soll es ab 2023 ein neues Förderprogramm für Einheits- und Verbandsgemeinden aus dem Aufbauinstrument der EU (EURI) geben. Wie aus dem Ministerium für Inneres und Sport verlautbart, stehen insgesamt 11,52 Millionen Euro EU-Mittel zur Verfügung.

 

Für interessierte Kommunen gibt es am Mittwoch, den 17. November 2021, um 13:00 Uhr eine Präsenz – Informationsveranstaltung, die online wiederholt wird. Näheres erfahren Sie auf der Seite des MI.

 

Unterstützt werden Vorhaben in ländlich geprägten Gemeinden und Ortsteilen mit bis zu 10.000 Einwohnern. Die Höhe der Fördersumme richtet sich bei den Feuerwehrhäusern nach der Anzahl der Stellplätze. Der Fördersatz liegt nominell bei 100 Prozent, allerdings sind Planungskosten, Möbel und Inventar, der Kauf eines Grundstücks und die Umsatzsteuer nicht förderfähig. Fördermittelanträge können bis 31.3.2022 gestellt werden. Das ALFF Altmark in Stendal ist für alle Regionen des Landes die antragsannehmende Stelle.

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.